0

[1×5] Versicherung und Co.

In diesem Beitrag würde ich gerne auf einen weiteren finanziellen Aspekt eingehen, bei dem ihr durchaus auch Geld sparen könnt.

Nun habt ihr also die Fahrschule gemacht und das Motorrad schon gekauft. Aber natürlich müsst ihr das gute Stück auch anmelden und versichern. Hier ein paar nützliche Tipps, die auch ein paar Fragen beantworten sollten.

Welche Versicherung nehme ich?

Das ist eine Frage, die sich viele immer wieder stellen. Nehme ich eine reine Haftpflichtversicherung, die Schäden am Motorrad (sofern selbstverschuldet) nicht abdeckt oder doch lieber die teuere Varianten der Teil-Kasko oder Voll-Kasko Versicherung.
Zum einen ist das davon abhängig, welche Art von Motorrad ihr habt. Habt ihr ein neues Motorrad für 22.000€ oder ein gebrauchtes für 1200€?
Natürlich wenn ihr das teurere Motorrad umwerft oder kaputt fahrt, wäre eine Vollkasko sehr schön. Aber auch nur wenn sie nicht gerade über 4000€ im Jahr kostet. Dieser Preis kann sich durchaus an Fahranfänger richten, die eine Honda CBR1000 Vollkasko versichern möchten. Ihr seht also, dass ihr das Verhältnis betrachten müsst. Dazu solltet ihr euch auch informieren, ob bei einer Teil- oder Vollkasko Versicherung zum Beispiel auch ein Wildumfall beinhaltet ist (ACHTUNG: Es wird auch teilweise zwischen Haar- und Feder-Wild unterschieden).

Macht es schlau

Um Geld zu sparen habt ihr oftmals auch die Möglichkeit das liebste Gefährt auf eure Eltern oder Verwandten zu versichern. Der Vorteil besteht für euch darin, dass ihr oftmals sehr viel Geld spart. Da eure Eltern nicht mehr als Fahranfänger versichert werden, ist für sie die Versicherungssummen deutlich geringer. Fragt daher freundlich mal Mama oder Papa – ihr könnt natürlich auch die Summen auf ihr Konto überweisen, oder es wird vom Taschengeld abgezogen.

Versicherung und was noch?

Für jedes Fahrzeug in Deutschland fallen auch KFZ-Kosten an. Vergesst das nicht, da ihr dafür bei der Anmeldung auch einen Bogen ausfüllen müsst. Dabei gilt immer, umso mehr Kubik ihr habt, umso mehr Geld müsst ihr zahlen oder auch anders gesagt, umso mehr Leistung ihr habt, umso mehr Steuern müsst ihr zahlen.

Anmeldegebühren und Kennzeichen-Gebühren

Wenn ihr nun euren letzten Groschen zusammen gespart habt, um euch ein neues Motorrad zu kaufen, dann solltet ihr auch die Anmeldegebühren und die Kennzeichen-Gebühren beachten. Diese fallen meist auf der Zulassungstelle auch an. Die Gebühr ist dabei ganz abhängig von der Zulassungstelle eures Landkreises. Erkundigt euch dafür kurz auf der Webseite, welche Preise gelten.

Und ein gut gemeinter Tipp: Wenn ihr zum Anmelden geht, achtet auch auf Vollmachten, Personalausweise, KBA-Versicherungsnummer und weiteres. Hierbei gibt es oftmals Listen auf den Zulassungstelle die ihr UNBEDINGT beachten solltet. Es gibts nichts schlimmeres eine Wartenummer zu ziehen, zu warten und am Schalter dann festzustellen, dass ihr nicht alles dabei habt.
Ein kleiner GAG auf den ihr euch dabei vorbereiten könnt:

Ich hoffe euch helfen die Tipps weiter. Wenn ihr noch Fragen habt, tretet gerne in Kontakt mit mir oder hinterlasst eure Frage und Meinung gerne in den Kommentaren.

Die Linke zun Gruß

In diesem Sinn,

Die Linke zum Gruß

Euer MatzeFix

Mathias B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.