0

Mein Weg zum Motorrad-Trainer #3

Geben und Nehmen, das ist mein Motto.
Oder eine Hand wäscht die andere. Das ist mein liebstes Vorgehen wenn es um Unterstützung und Hilfe geht.

In diesem Beitrag würde ich gerne meine bisherigen Fortschritte für mein Ziel „Mein Weg zum Motorrad-Trainer“ aufgreifen und auf die freundliche Unterstützung einiger Motorrad-fahrender Mitmenschen eingehen.

Nun, wie ich ja in den bisherigen Beiträgen geschrieben habe, fällt es mir schwer eine teuere Ausbildung für Motorrad-Trainer zu besuchen. Aber ich möchte mich nicht von meinem Ziel abbringen lassen. Bisher hatte ich einige sehr nette Gespräche und Nachrichten mit Motorrad-Fahrern, Traininer und Ausbilder, die sich sehr über mein Vorhaben freuen.

Nun werde ich als auf die alt bewährte Weise erst einmal Erfahrung sammeln. Ich werde in der neuen Motorrad-Saison bei Trainings mithelfen, unterstützen und aushelfen, um Erfahrung in diesem Bereich zu sammeln und andere Motorrad-Trainer zu untersützen.

Mit positiver Ressonanz bei der Nachfrage auf die Möglichkeit einer Hospitation komme ich meinem Ziel auf jeden Fall Stück für Stück näher und mal sehen, eventuell kann ich bald selbst Motorrad-Kurse geben…

Die Linke zun Gruß

In diesem Sinn,

Die Linke zum Gruß
Euer MatzeFix

Mathias B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.